Am 24.11.2020 hat die „JPO Aquarius“ die Dockung in der Xinya Werft in China vollendet. Neben den normalen Werfttätigkeiten wurde auch eine BWTS von Erma First eingebaut. Die „JPO Aquarius“ war das erste Schiff in der jüngeren Vergangenheit unserer Reederei, welches nach 20 Jahren noch einmal gedockt und für die nächsten fünf Jahre vorbereitet wurde.

Am 06.01.2021 wurde die Teal Hunter an Wan Hai Lines verkauft. Wir sind froh, dass das Schiff dennoch in unserem technischen Management verbleibt. Im Rahmen des Verkaufs wurde der Name des Schiffes in „Wan Hai 521“ geändert. Das Schiff fährt ab nun unter der Flagge von Singapur.

 

 

Am 02.12.2020 haben wir die MV „Neokastro“ in unser technisches Management bekommen. Das Schiff ist eine Schwester zur „Toucan Hunter“ und „Teal Hunter“ und ist direkt nach Übergabe in die COSCO CHI Werft in Shanghai, China gegangen. Die Dockung wurde am 25.12.2020 beendet. Wie auf den anderen Schiffen unserer Flotte, welche dieses Jahr in der Werft waren, wurde auch auf der „Neokastro“ eine BWTS von Erma First eingebaut.

Am 31.12.2020 hatte unser jahrelanger Geschäftsführer Jan Oltmann seinen letzten Arbeitstag in unserem Büro und wurde von der Belegschaft in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Jan Oltmann hat 1973 als Decksmann auf der MS Antje Oltmann in unserem Betrieb begonnen und war seit 1993 Geschäftsführer der Reederei. Er war bei der gesamten Bürobelegschaft und den Besatzungen an Bord unserer Schiffe für seine Führungsqualitäten, sein einfühlsames Verständnis und sein stets offenes Ohr sehr geschätzt. Mit ihm verliert die Reederei eine langjährige wichtige Säule. Lukas Oltmann, Sohn von Peter Oltmann, ersetzt ihn ab dem 01.01.2021 als Geschäftsführer und leitet die Reederei nun zusammen mit seinem Vater. Für den Ruhestand wünsche wir ihm alles Gute und hoffen, dass er uns doch noch regelmäßig besuchen wird!

Am 22.12.2020 wurde die „JPO Pisces“ zu einem Seenotfall hinzugerufen. 10 Schiffbrüchige trieben in einer Rettungsinsel im südchinesischen Meer. Trotz schlechter Witterungsbedingungen (Sichtweite 2sm, Windstärke 6-7) gelang es Kapitän Dinu und seiner Besatzung die Schiffbrüchigen zu finden und an Bord zu nehmen. Die geretteten Seeleute wurden mit Essen, Wasser und trockener Kleidung versorgt und sind wohlauf. Momentan ist das Schiff auf dem Weg nach Yantian, wo die geretteten Seeleute an Land gegeben werden. Wir danken Kapitän Dinu und seiner Crew für Ihren Einsatz. Die Besatzung sowie die geretteten Seeleute werden noch lange an diesen Tag zurückdenken.

Am 09.10.2020 hat die „JPO Libra“ die Dockung in der Xinya Werft in China vollendet. Neben den normalen Werfttätigkeiten wurde auch eine BWTS von Erma First eingebaut. Zusätzlich wurde das Unterwasserschiff, wie zuvor auch beim Schwesterschiff „JPO Pisces“, mit einer Silikonfarbe beschichtet, um den Reibungswiederstand während des Betriebs zu reduzieren.